Tipps für einen guten Schlaf 

Halten Sie sich an regelmäßige Schlafens- und Aufwachzeiten.

Jeder Mensch benötigt eine andere Menge Schlaf, um sich erholt zu fühlen. Im Durchschnitt benötigt eine Person 5-7 Stunden. Sie sollten versuchen, jeden Tag zur selben Zeit schlafen zu gehen und aufzuwachen, damit ein gutes Schlafmuster gewährleistet bleibt.

Treiben Sie mindestens 3-mal pro Woche 20 Minuten Sport.

Wenn Sie Ihren Körper bewegen, hält Sie das gesund und gelenkig und fördert eine bessere Schlaf- und Lebensqualität. Es ist am besten, tagsüber oder am frühen Abend Sport zu treiben und nicht in den letzten 3 Stunden vor der Schlafenszeit.

Vermeiden Sie Koffein kurz vor der Schlafenszeit.

Koffein ist ein Aufputschmittel und hat eine anregende Wirkung. Die Wirkungen von Koffein können 3–5 Stunden vorhalten und auch wenn Sie der Ansicht sind, dass Koffein keine Wirkung auf Sie hat, kann es Ihre Schlafqualität beeinträchtigen.

Verwenden Sie Ihr Schlafzimmer nur zum Schlafen.

Arbeitsmaterialien, Computer und Fernseher sollten sich nicht im Schlafbereich befinden. Damit wird die gedankliche Verbindung zwischen Bett und Schlaf gefördert.

Essen Sie 2 Stunden vor der Schlafengehen nicht mehr.

Ihr Stoffwechsel verlangsamt sich während des Schlafs. So hat Ihr Magen Zeit, Ihre letzte Mahlzeit zu verdauen, bevor der Stoffwechsel in der Nacht langsamer wird.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Schlafumgebung kühl, ruhig und dunkel ist.

Diese Bedingungen fördern eine bessere Schlafqualität.