Online-Unterstützung

Sie finden Informationen, die Ihnen dabei helfen, Optiflow™ Nasales High Flow in Ihrem Krankenhaus anzuwenden.

Weitere Informationen erhalten Sie über Ihren zuständigen Fisher & Paykel Healthcare Mitarbeiter.

Nutzung von Optiflow

Jeder Patient ist anders und hat seine eigenen individuellen Bedürfnisse in Bezug auf die Atmung, aber es gibt ein gemeinsames Prinzip, wie durch die Anwendung von Optiflow Nasalem High Flow der Spitzen-Inspirationsbedarf des Patient erfüllt oder übertroffen wird.

In der nebenstehenden Tabelle werden die Start-Flowraten und die Flowbereiche aufgeführt, die in wichtigen klinischen Studien angewandt wurden.

Außerdem führten Parke et al. eine Studie durch, in der die verordnete Sauerstofftherapie beschrieben ist, die in Intensivstationen in Neuseeland und Australien verabreicht und überwacht wurde. In den in 16 ITS angewandten Protokollen betrug die mittlere Start-Flowrate für den Nasalen High Flow 38 L/min (SD 5 L/min, Spanne 30–50 L/min) und die mittlere Maximal-Flowrate 57 L/min (SD 12 L/min, Spanne 35–70 L/min).

Weitere Informationen zu den klinischen Studien

Es ist zu beachten, dass der Nasale High Flow eine Flow-basierte und nicht druckbasierte Therapie ist, und weil das Nasen-Interface nicht abgedichtet ist, ist die Messung des exakten, dem Patienten zugeführten Drucks schwierig. Außerdem weisen eine Reihe von klinischen Studien auf einen Anstieg von 0,5–1 cmH2O pro 10 L/min hin, wie in der Grafik unten dargestellt.

Sztrymf et al. (2011) zeigten einen Zusammenhang zwischen Optiflow und anhaltenden vorteilhaften Effekten auf die Oxygenierung und die klinischen Parameter bei Patienten mit akuter respiratorischer Insuffizienz. Ihre Studie zeigte, dass 15 Minuten nach Start von Optiflow eine signifikante Besserung bezüglich Atemfrequenz und Oxygenierung beobachtet werden konnte, während eine Änderung des Dyspnoewerts, der klinischen Zeichen der Atemnot und der Herzfrequenz nach 30 Minuten eintrat.

In ähnlicher Weise zeigten Rittayamai et al. 2013 eine signifikante Besserung bei Patienten nach Extubation, wobei nach bereits 5 Minuten ab Start von Optiflow die verbesserte Atemfrequenz und nach 10 Minuten die Besserung bei Herzfrequenz, Oxygenierung und Dyspnoewert eintraten.

Diese Studien weisen auf ein Zeitfenster hin, in dem zu beobachten ist, wie ein Patient auf die Therapie anspricht. Titrieren Sie den Flow und/oder den Sauerstoff, um das gewünschte Ergebnis für den Patienten zu erreichen.

 

Optiflow führt erwärmte, befeuchtete Luft sowie Sauerstoff (je nach Bedarf 21 % bis 100 %) bei Flowraten von bis zu 60 L/min zu. Optiflow hat wesentliche Wirkmechanismen – Reduktion des Totraums, dynamischer positiver Atemwegsdruck, Befeuchtung der Atemwege, Wohlbefinden des Patienten und zusätzlicher Sauerstoff (falls erforderlich).

Weitere Informationen über die Wirkmechanismen von Optiflow

 

Welche Effekte hat dynamischer Druck? Flow-abhängiger Druck unterstützt eine leichtere Inspiration und verlängert die Exspiration, wodurch die Atemeffizienz verbessert wird.
 
Dynamischer positiver Atemwegsdruck, der durch Optiflow zugeführt wird, kann mit einer Reihe von klinischen Vorteilen verbunden sein, z. B. mit einer verminderten Atemarbeit und verbesserten Oxygenierung.
 
Die Größe des positiven Atemwegsdrucks hängt von einer Reihe von Variablen ab, z. B. ob der Mund des Patienten geöffnet oder geschlossen ist, die Größe der Kanüle in Relation zu den Nasenlöchern, die Flowrate des Gases und die individuelle Anatomie des Patienten.

Weitere Informationen über dynamischen positiven Atemwegsdruck

Die Befeuchtung ermöglicht eine größere Verträglichkeit und eine verbesserte mukoziliäre Clearance.

Weitere Informationen über die Befeuchtung der Atemwege

Die Standard-Nasenkanüle führt kaltes, trockenes Gas zu. Im Gegensatz dazu liefert Optiflow aufbereitete Gase (37 °C mit 44 mg/L H2O) über eine Spanne von Flowraten von bis zu 60 L/min.

Es wurde klinisch nachgewiesen, dass Optiflow mit einem vermehrten Wohlbefinden und einer größeren Patienten-Compliance verbunden ist. 

Weitere Informationen über vermehrtes Wohlbefinden und klinische Ergebnisse

Darüber hinaus wurde der breite Durchmesser der Nasenkanüle ergonomisch so eingerichtet, dass die höheren Flowraten durch Verteilung des Gases über eine größere Oberfläche besser vertragen werden können. 
 
Weitere Informationen über die Optiflow Nasenkanüle

 

Bibliothek-Downloads

OPT970 – Nutzungshinweise

(PDF 2,3MB)

Download

Laden Sie sich die neue kostenlose AIRVO™ 2 Simulations-App herunter

 Mit dieser App können Sie:

  • lernen, wie AIRVO 2 verwendet wird
  • anderen beibringen, wie der AIRVO 2 schnell und einfach eingesetzt werden kann
  • Ihr Wissen testen

  

   

Erleben Sie Optiflow FIRST

Lassen Sie uns eine individuelle Bewertung in Ihrer Abteilung vornehmen.