Luftfeuchtigkeit ist lebensnotwendig

Jeden Tag bekommen Tausende von Säuglingen überall auf der Welt lebenserhaltende Atmungsunterstützung. Was schon fast wie ein Wunder unserer modernen Zeit anmutet, ist zu einem wesentlichen Teil auf Atemluftbefeuchtung zurückzuführen.

Ein unreifer Atemweg ist von einem empfindlichen Gleichgewicht von Temperatur und Feuchtigkeit abhängig. Die physiologische Reife erreicht er erst im Alter von zwei Jahren. Atemwegsinterventionen ohne Feuchtigkeit beeinträchtigen die Entwicklung des Säuglings und verschlimmern die verbundenen Risiken.

Therapielösungen mit Atemluftbefeuchtung ahmen das natürliche Gleichgewicht in physiologisch reifen Lungen von Säuglingen nach. Dadurch wird gewährleistet, dass die Energiereserven des Säuglings für Wachstum und Entwicklung genutzt werden können – so, wie die Natur es vorgesehen hat.

3 Entscheidende Vorteile der Atemluftbefeuchtung 

Vorteile
Verringert das Risiko einer Atemwegsinfektion
Optimiert die Atemmechanik und das Wohlbefinden des Patienten
Beugt Wärme- und Feuchtigkeitverlust der Luft durch Verdunstung vor

Gesunde Atemwege von Säuglingen

Das respiratorische System von Säuglingen ist ein empfindlicher Mechanismus, der auf Feuchtigkeit angewiesen ist. Die Luftfeuchtigkeit unterstützt zwei Hauptfunktionen der Lunge: Abwehrmechanismen der Atemwege und Gasaustausch.

Abwehrmechanismen der Atemwege

Der wichtigste Abwehrmechanismus:
Reflexe wie Niesen, Husten und Würgen werden durch die natürliche Filtrierung durch die Nasenhaare und die oberen Atemwege unterstützt. Diese Mechanismen sind im Atemweg des Säuglings unterentwickelt.

Der mukoziliäre Transport – der zweitwichtigste Abwehrmechanismus:
Die Aufgabe des mukoziliären Transportsystems ist es, eingeatmete Verunreinigungen (im Mukus) einzufangen und diese aus den Atemwegen nach oben hinaus zu befördern. Hierdurch bleiben die Lungen frei von Krankheitserregern. Die Wirksamkeit dieses Mechanismus hängt stark vom Alter des Säuglings und von der Temperatur und Feuchtigkeit der eingeatmeten Gase ab. 
 

Siehe Mukoziliäres Transportsystem für weitere Informationen.
 

Gas Exchange

Gasaustausch Der Luftstrom (Flow) zu den Lungenbläschen (den Alveolen) ist für den Gasaustausch notwendig. Die natürliche Zugabe von Wärme und Feuchtigkeit während der Einatmung hilft dabei, die Atemwege rein und offen zu halten, um für einen ungehinderten Luftstrom zu sorgen. Durch Optimierung der mukoziliären Clearance wird ein ungehinderter Luftstrom gewährleistet. Dies verbessert die Lungencompliance und reduziert die Bronchokonstriktion im Zusammenhang mit einer Abkühlung der Atemwege.

Die Atemwege von Säuglingen produzieren proportional mehr Mukus im Vergleich zum späteren Leben, jedoch fehlt den Säuglingen an Fähigkeiten zur Beseitigung des Mukus. Dies kann das Aufrechterhalten eines offenen Atemwegs und den Gasaustausch beeinträchtigen.

Wenn das natürliche Gleichgewicht beeinträchtigt ist

Das natürliche Gleichgewicht der Atemwege kann beeinträchtigt werden, wenn ein Säugling Atmungsunterstützung erhält. Atemwegsinterventionen ohne Feuchtigkeit beeinträchtigen die Entwicklung des Säuglings und verschlimmern die verbundenen Risiken.