Mukoziliäres Transportsystem

Millionen von Zilien (haarähnliche Strukturen), die das Epithel der oberen und unteren Atemwege auskleiden, schlagen durch eine dünnflüssige Schicht und entfernen Mukus (und damit auch Verunreinigungen) aus den Atemwegen.

Die Effizienz dieses Abwehrmechanismus ist wichtig bei der Reduzierung der Häufigkeit von Atemwegsinfektionen und gleichzeitigen Optimierung des Gasaustauschs. Dies ist abhängig von der Koordination und Schlagfrequenz der Zilien sowie der Viskosität des Mukus (was wiederum stark vom Feuchtigkeitspegel abhängig ist, dem die Mukosa ausgesetzt ist).

Die Atemwegsoberfläche gibt Wärme und Feuchtigkeit an das eingeatmete Gas ab, bis es 37 °C, 44 mg/L erreicht. Je geringer die Feuchtigkeit des eingeatmeten Gases, desto weiter muss sich das Gas den Atemweg hinunter bewegen, bevor diese Temperatur und Feuchtigkeit erreicht werden.